Äon
Mischtechnik auf Papier, verschiedene Maße (Klein - Mittelformat)
Die Serie „Äon“ (gr. Zeitalter, Ewigkeit) umfasst einen mehrteiligen Zyklus.Die Rose wird zum Symbol, an ihr werden verschiedene Stadien der Vergänglichkeit malerisch durchexerziert. Die Dimension der Zeit wird somit einerseits sichtbar, im selben Moment jedoch wieder aufgehoben. Es gibt keine ersichtliche chronologische Lesbarkeit, kein Anfang und kein Ende,  permanentes Austreiben und Absterben. Raum und Schwerkraft werden angedeutet und aufgehoben. Netze oder Gitter fangen auf, trennen und verweben die organischen Rosenfragmente.

Back to Top