Mariella Kerscher sammelt tote Insekten, Federn, Blüten, seziert Schweineherzen und andere organische Materialien, um diese reellen Elemente in traumähnliche, fragmentierte Situationen zu setzen. Räume werden imaginiert, Fluchtpunktperspektiven konstruiert und Architekturelemente im Alltag oder auf Reisen fotografisch dokumentiert und gezeichnet.  Die fragmentarischen  Bildwelten und Zyklen  kreisen in einem Spannungsfeld voller Ambivalenzen, zwischen Befruchtung und Tod, Fülle und Leere, Leichtigkeit und Schwere, Fliegen und Fallen. Raum und Zeit werden angelegt und aufgehoben.
Mariella Kerscher * 1991 
lebt und arbeitet in München
2010 - 2017 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München

Links:
 Arbeiten von 2010 - 2016 auf flachware.de

Ausstellungen (Auswahl)
2019
26. Aichacher Kunstpreis, SanDepot-Halle, Aichach
2018
70. Große Schwäbische Kunstausstellung , Augsburg
Alpengedöns, Villa Jauss, Oberstdorf
33. Schwäbische Grafikausstellung, Senden
Kult-Kunst, Krumbach
2017
69. Große Schwäbische Kunstausstellung, Augsburg
Billboard by Student Art Collective, Akademie Galerie, München
2016
Jahresausstellung der Akademie der Bildenden Künste München
Notel, Gruppenausstellung im ehemaligen Hotel Prinzregent München
2014
Rein & Raus, Jahresausstellung der Akademie der Bildenden Künste München, Klasse Hien
2013
ZentRal 6039 Alter Botanischer Garten München, Ausstellung der Klasse Hien
2012
Plauen Nachwuchswettbewerb für Handzeichnungen, Plauen




Back to Top